Windows für das Internet der Dinge

IoT-Lösungen werden immer komplexer und benötigen daher immer mehr Rechenleistung, Speicherkapazität und Verbindungsfunktionen. Appliances mit einer bestimmten Funktion, die Windows Server IoT 2019 verwenden, können umfangreiche Workloads wie z.B. die Analyse mehrerer Videostreams verarbeiten und die Ergebnisse lokal nutzen oder an die Cloud senden. Dank erweiterter Sicherheitsfunktionen, hoher Verfügbarkeit und Benutzerfreundlichkeit ermöglicht Windows Server IoT 2019 schnellere Innovationen mit modernen Containertechnologien, die von Azure IoT Edge verwaltet werden.

Was ist Windows 10 IoT?
Windows 10 IoT ist ein Mitglied der Windows 10-Familie, die Leistung, Sicherheit und Verwaltbarkeit der Unternehmensklasse für das Internet der Dinge bereitstellt. Windows 10 IoT nutzt die Windows Embedded-Umgebung und Cloudkonnektivität, wodurch Organisationen ihr Internet der Dinge mit sicheren Geräten erstellen können, die schnell bereitgestellt, mühelos verwaltet und mit einer umfassenden Cloudstrategie nahtlos verbunden werden können.
Windows 10 IoT-Editionen
Windows 10 IoT ist in zwei Editionen erhältlich. Windows 10 IoT Core ist das kleinste Mitglied der Windows 10-Betriebssystemfamilie. Windows 10 IoT Core wird zwar in Form einer einzelnen App ausgeführt, bietet aber trotzdem die von Windows 10 erwartete Verwaltbarkeit und Sicherheit. Windows 10 IoT Enterprise ist hingegen eine Vollversion von Windows 10 mit speziellen Funktionen zum Erstellen dedizierter Geräte, beschränkt auf einen bestimmten Satz von Anwendungen und Peripheriegeräte.
Unterschiede zwischen Windows 10 Desktop und Windows 10 IoT Core
Verschiedene Funktionen, die auf dem Desktop und in IoT Core verfügbar sind

  • Inbox Cortana ist in Windows 10 IoT Core seit Version 1809 (17763) nicht mehr verfügbar. Wenn du ein sprachaktiviertes Gerät schnell auf den Markt bringen möchtest, kannst du unter Verwendung der Vorschau des Cortana-Geräte-SDK Cortana-Unterstützung in das Gerät integrieren.
  • Die FileOpenPicker-API wird in Windows 10 IoT Core nicht unterstützt. Um auf lokale Laufwerke oder Wechselmedien zuzugreifen, können Sie dies in Ihrer eigenen Anwendung implementieren.
  • Das Windows 10 IoT Core-Gerät startet mit der Standard-App anstelle eines desktopähnlichen PCs. Der Zweck dieser Anwendung ist nicht nur, Ihnen beim ersten Start eine benutzerfreundliche Shell für die Interaktion bereitzustellen, sondern auch, Ihnen die Verwendung des Open Source-Codes für diese Anwendung zu ermöglichen, damit Sie diese Features für das Plug & Play Ihrer eigenen benutzerdefinierten Anwendung(en) verwenden können.



Unterschiede in Bereichen mit Treiberunterstützung

  • Windows 10 Desktop unterstützt mehr Treiber als Windows 10 IoT Core. Damit unter Windows 10 IoT Core die gleichen Geräte wie unter Windows 10 Desktop verwendet werden können, müssen Sie möglicherweise einen Treiber aus der Quelle für ein Windows 10 IoT Core-Gerät erstellen oder eine andere Möglichkeit zur Umgehung des Problems finden, vor allem für ARM-Architektur.
  • Es gibt keine libusb-Standardtreiber für Windows 10 IoT Core (ARM) – Sie müssen Treiber von der Quelle für die ARM-Architektur erstellen.

Partnerunterstützung